Die Provinz Lüttich erinnert sich an

Die Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich an
Leitartikel

Leitartikel: Von der Landung zur Befreiung
partager sur Google+ partager sur Facebook   Publié le 07-01-2020

Remember

Leitartikel: Von der Landung zur Befreiung

6. Juni bis 8. September 1944: Drei Monate vergehen zwischen der Landung der Alliierten in der Normandie und der Befreiung Lüttichs. Einige Zeilen zu den Höhepunkten dieser Rückeroberung.

Die Normandie-Schlacht dauert 100 Tage und setzt eine kolossale Logistik in Bewegung, u.a. zwei künstliche Häfen für mehr als drei Mio. Menschen, drei Tonnen Ausrüstung und Lebensmittel, 450.000 Panzer und Fahrzeuge aller Art - und ein blutiger und schmerzhafter Heckenkrieg, der die Zivilbevölkerung schwer traf.

Vom längsten Tag des Krieges bis hin zu den Freudenfeiern der befreiten Städte wird die Schlacht schrittweise fortgeführt, mit der Eroberung von Cherbourg (17.-27. Juni), der Schlacht von La Charnière de Caen (26. Juni-20. Juli), der Heckenschlacht in den Hügeln der Normandie (3.-27. Juli), dem Durchbruch und der Operation Cobra (25. Juli-11. August), dem Positionskrieg und der Schlacht von La Roche en Falaise-Chambois (8.-21. August), dem Rückzug der deutschen Truppen in Richtung Seine und Seine-Loire-Korridor, der Operation Paddle und der Befreiung von Paris (25. August). Am Abend dieses denkwürdigen Tages schreibt General de Gaulle, als Anführer eines freien Frankreich, mit dieser emotionalen Rede erneut Geschichte: Paris! Das nieder geworfene Paris! Das gebrochene Paris! Das gemarterte Paris! Aber auch das befreite Paris.

Als die BBC die Befreiung der nordfranzösischen Städte ankündigt, kann die Bevölkerung die Nachricht kaum glauben - obwohl sie sich an die Berichte über den rasanten Vormarsch der Befreier gewöhnt hat. Gerüchte, denen zufolge die Alliierten bereits in Chimay, Givet oder Bouillon seien, werden schnell dementiert. Es sind tatsächlich nur Gerüchte …

In Belgien gibt es am 2. September gegen 22.30 Uhr neue Hoffnung. Radio London meldet: Die Alliierten sind in Belgien einmarschiert. Tournai wurde befreit. Am 3. September verbreiten sich Gerüchte über die Befreiung der Städte Charleroi und Namur. Noch am selben Tag werden Ath, Couvin, Brüssel, Hal, Renaix und Soignies befreit. Am 4. September sind Charleroi, Antwerpen, Aalst, Mouscron, Löwen und Mechelen an der Reihe. Am 5. September Gembloux. Am 6. September befreien die Alliierten Kortrijk, Diest, Gent, Ypres, Namur und Andenne.

In der Provinz Lüttich wird Huy am 6. September befreit, Waremme, Hannut und Lüttich (linkes Maasufer) am 7., Lüttich (rechtes Ufer) am 8., Verviers am 10., Eupen und Malmedy am 11. September ... Verfolgen wir Verlauf dieser Befreiung Tag für Tag.

Artikel herunterladen (pdf)

> Inhaltsverzeichnis