Die Provinz Lüttich erinnert sich an

Die Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich anDie Provinz Lüttich erinnert sich an

Pressemitteilung

Die Provinz Lüttich spricht über die Vergangenheit und erinnert sich

Lachen, tanzen, die Amis feiern, auf sie trinken, sie umarmen, Autogramme von ihnen erhalten - all das ist völlig legitim. Doch im Angesicht der grausamen Realität tritt die Freude in den Hintergrund. Und morgen heißt es arbeiten, wieder aufbauen, kämpfen und uns ernsthaften Problemen stellen. (Georges Rem, Journal de La Wallonie, 11. September 1944).

Das ist 75 Jahre her … nicht mehr als 75 Jahre. Nach der Hoffnung im Anschluss an die Landung der Alliierten an den Stränden der Normandie am 6. Juni 1944 konnte der Monat September für Belgien auf ein Wort reduziert werden: BEFREIUNG!
Die Provinz Lüttich bringt sich in die Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag ein, mit der Veröffentlichung von 5 Kriegsgazetten mit dem Titel Remember. Sie werden nach und nach veröffentlicht und sind auf der Webseite der Provinz zu finden (www.provincedeliege.be/de)

Was genau können Sie dort finden? Es geht darum, das letzte Jahr des Zweiten Weltkriegs (1944-1945) zu erfassen, anhand einer Zeitung, die in fünf Ausgaben unterteilt ist. Jede Gazette befasst sich dynamisch mit unterschiedlichen Ansätzen. Auf der ersten Seite finden Sie einen Überblick über redaktionelle Texte und historische Dokumente. Auf den folgenden vier Seiten finden Sie in der Rubrik „Kriegserlebnisse“ Berichte zu den damaligen Ereignissen, Illustrationen, Bilder, Augenzeugenberichte, die Geschichte Tag für Tag. Auf Seite 6 gibt es einen Pressebericht, den es zwischen den Zeilen zu lesen gilt. Seite 7 beleuchtet das gesamte Jahrhundert: ein perspektivischer Blick auf den Konflikt im globalen Kontext der historischen Chronologie des 20. Jahrhunderts. Die Rubrik „Verstehen und nachdenken“ auf Seite 8 bringt den Zusammenhang der Themen mit aktuellen Ereignissen ein.

Im September 1944 wurde das Staatsgebiet befreit, aber der Zweite Weltkrieg war noch lange nicht vorbei. Zwischen November 1944 und Januar 1945 erlebte die Provinz Lüttich einen Luftangriff mit V-Raketen (V1 und V2). Im Dezember 1944 traf die Ardennenoffensive durch deutsche Truppen auch Gebiete im Osten der Provinz Lüttich. Am 8. Mai 1945 kapitulierten die Nazis. Die fünf Ausgaben der Gazette behandeln jeweils unterschiedliche Themen: Unsere wiedererlangte Freiheit (Oktober 2019), Unsere erschütterte Freiheit (November 2019), Unsere bedrohte Freiheit (Dezember 2019), Unsere wiederhergestellte Freiheit (Februar 2020) und Unsere eroberte Freiheit (April 2020).

Wie ist diese Initiative der Provinz Lüttich zu verstehen? Anlässlich der Vorstellung ihrer allgemeinen politischen Erklärung 2018-2024 mit dem Titel “Eine Provinz, die sich für den Bürger einsetzt“ wurde betont, wie wichtig es ist, ihren Auftrag zur Förderung der Bürgerschaft bei allen und insbesondere bei den jüngeren Generationen zu erfüllen.

Gedenkfeiern sind niemals neutral; sie sind Teil unserer täglichen Herausforderungen. In einer Zeit, in der der Nationalismus und seine Ausläufer wieder auf dem Vormarsch sind, werden Erinnerung und Rückbesinnung zur Notwendigkeit.

In einer Zeit, in der die Demokratie geschwächt zu sein scheint oder sich geschwächt fühlt, ist es angebracht und notwendig, sich an den Sieg von 1945 zu erinnern, der als grundlegend demokratisch empfunden wurde. Hinter den Kulissen besteht der Wille, diejenigen zu bekämpfen, die die Feinde der Demokratie beerben wollen.

In einer Zeit, in der die Demokratie geschwächt zu sein scheint oder sich geschwächt anfühlt, ist es angebracht und notwendig, an das Wesentliche zu erinnern, das 1945 als grundlegend demokratischer Sieg angesehen wurde Demokratie.

Kontakt: Alain-Gérard Krupa, Wissenschaftlicher Direktor, Generaldirektion der Provinz, 04/279 51 29 - alain-gerard.krupa@provincedeliege.be

Hier können Sie die PDF-Datei herunterladen

Pressemitteilung