Unterstützung der Gemeinden und gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Unterstützung der Gemeinden und gemeindeübergreifende ZusammenarbeitUnterstützung der Gemeinden und gemeindeübergreifende ZusammenarbeitUnterstützung der Gemeinden und gemeindeübergreifende ZusammenarbeitUnterstützung der Gemeinden und gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Automatisierte externe Defibrillatoren: ein neuer Sammelauftrag

Mehr als 400 dieser „herzrettenden“ Geräte wurden in Gemeinden, ÖSHZ, bei Vereinigungen usw. installiert … wie sieht es bei Ihnen aus? Wenn Sie noch nicht dabei sind, melden Sie sich an!

In Belgien erleiden jährlich fast 11.000 Menschen einen Herzstillstand. Ursache ist meist Kammerflimmern: Das Blut wird nicht mehr in die Arterien zurückgepumpt.

Bis zum Eintreffen der Rettungssanitäter vergeht kostbare Zeit. Eine Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Abgabe von Elektroschocks können das Herz wieder zum Schlagen bringen.

Sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen retten das Leben der Betroffenen in 60 % der Fälle. Nur 8 % der Opfer überleben ohne Wiederbelebungsmaßnahmen.

Es ist klar: in der gesamten Provinz besteht ein großer Bedarf an automatisierten externen Defibrillatoren (AED).

Bereits seit 2006 organisiert die Abteilung Gesundheit Sammelaufträge für AED-Geräte, um bessere Preise für Gemeinden, ÖSHZ, Polizeizonen, Schulen, Sportvereine, Verbände usw. zu erzielen.

Mehr als 400 AED-Geräte konnte so bereits angekauft werden.

Ein neuer Sammelauftrag für 3 Jahre

2016 wurde ein neuer Auftrag lanciert. Er richtet sich an Gemeindeverwaltungen, Interessengemeinschaften und Vereinigungen, die von einer öffentlichen Behörde abhängig sind. Der Auftrag läuft bis April 2019. Es wurden bereits zahlreiche Kaufabsichten registriert.

Was beinhaltet das Provinz-Paket?

  • einen vollautomatischen AED mit einem Schutzfaktor von mindestens IP54;
  • einen Schrank mit integrierter lokaler Alarmanlage (nicht an die Notrufnummer 112 angeschlossen).

Zusätzlich zu jedem Paket bietet die Provinz Lüttich (für lokalen Behörden und Organisationen in ihrem Gebiet) Folgendes an:

  • einen Tag Schulung im Umgang mit einem AED in derEPAMU (Schule für medizinische Notfallhilfe der Provinz Lüttich),
  • Piktogramme zur Beschilderung.

Lassen auch Sie sich ausbilden und retten Sie Leben!

Kontaktieren Sie die EPAMU, um sich für die Schulung im Umgang mit einem AED anzumelden.

112 - Garde la cadence! (in französischer Sprache)

Schauen Sie sich das Video von Doktor Lucien BODSON, Klinikleiter, Anästhesist-Narkosearzt-Notarzt, Noteinsatzdienst des CHU Lüttich an.

Gratis erhältlich:

  • die Broschüre in französischer und/oder deutscher Sprache:

° DEA : Équipez-vous, formez-vous et osez sauver !

° AED: Ausrüsten, ausbilden und Leben retten!

  • Orientierungspiktogramme für die Beschilderung, gemäß der geltenden Gesetzgebung.

Das Material erhalten Sie in der Abteilung AED der Abteilung Gesundheit der Provinz Lüttich, per E-Mail an dea@provincedeliege.be oder per Telefon 04/344 79 35.

Ausrüsten, ausbilden und Leben retten!