Reisegesundheit

ReisegesundheitReisegesundheitReisegesundheitReisegesundheit

Krankheiten im Zusammenhang mit mangelnder Hygiene

Trinkwassermangel, Quellen in der Nähe von Senkgruben, Tierweiden, Abfall, die Verwendung von verschmutzten Behältern und ungewaschene Hände - das alles sind mögliche Ursachen für die Verbreitung von Bakterien. Entwicklungsländer sind am häufigsten von potenziell schweren Krankheiten betroffen.

Krankheiten im Zusammenhang mit mangelnder Hygiene sind:

TYPHUS – IMPFUNG

Typhus ist eine schwere Infektionskrankheit, die sich durch sehr hohes Fieber äußert.

Ursprung

Sie wird durch eine Bakterie aus der Familie der Salmonellen ausgelöst, die sich über kontaminierte Lebensmittel, Eiswürfel und verseuchtes Wasser überträgt.

Symptome

Fieber, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung.

Komplikationen: neurologische Störungen, Darmperforationen, allgemeine Infektionen.

Impfung

Der Impfstoff wird Abenteuer-Reisenden in Gebieten mit Hygienemangel und Reisenden in die folgenden Risikogebiete empfohlen: Indien, Südostasien, Nord- und Nordwestafrika, Lateinamerika, ...).

Die Impfung kann ab dem Alter von 2 Jahren erfolgen.

Schutzdauer: 3 Jahre

Da dieser Impfstoff nur mäßig wirksam ist, sind weitere Vorsichtsmaßnahmen unerlässlich.

Vorsichtsmaßnahmen

Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen und nach dem Toilettengang oder nach der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel (z. B. Busse). Essen Sie nur gegarte, gekochte und geschälte Lebensmittel und trinken Sie nur Getränke aus geschlossenen Behältern.

HEPATITIS A – IMPFUNG

Die infektiöse Lebererkrankung Hepatitis A ist eine Krankheit, die zu lang andauernder Invalidität führen kann.

Ursprung

Die Krankheit überträgt sich in Verbindung mit schlechten Hygienebedingungen über Getränke, Lebensmittel oder Gegenstände, die direkt oder indirekt durch menschliche Ausscheidungen verunreinigt sind. Eine Übertragung beim Geschlechtsverkehr ist ebenfalls möglich.

Symptome

Appetitlosigkeit, Fieber, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Unwohlsein und Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen an der rechten Seite und nach ein paar Tagen gelbe Haut, dunkler Urin, verfärbter Stuhl. Die Müdigkeit kann mehrere Monate lang anhalten.

Seltener ist die fulminante Hepatitis, die innerhalb weniger Tage zum Tode führen kann.

Impfung

Die Impfung wird Reisenden mit chronischen Lebererkrankungen und allen nicht-immunisierten Reisenden nach Afrika, Lateinamerika und Asien, unabhängig von der Dauer und den Bedingungen ihres Aufenthalts, dringend empfohlen.

Eine erste Injektion schützt nach etwa zwei Wochen.

Auffrischung 6 bis 12 Monate später.

Schutzdauer: lebenslang.

CHOLERA – IMPFUNG NICHT EMPFOHLEN

Cholera ist eine schwere Krankheit, die vor allem in Afrika immer noch wütet. Unbehandelt kann sie innerhalb von Stunden zum Tod führen.

Ursprung

Cholera ist eine akute Darmerkrankung, die durch Bakterien verursacht wird und durch kontaminierte Lebensmittel und Getränke übertragen wird. Die Epidemien treten vor allem in Regionen auf, in denen Trinkwassermangel herrscht.

Symptome

Wässriger Durchfall, Erbrechen, schwere Dehydrierung.

Impfung

Reisende haben ein geringes Cholerarisiko, wenn sie sich an grundlegende Hygienevorschriften halten. Selbst betroffene Patienten können mit einer ausreichenden Wasserzufuhr und Durchfallmedikamenten versorgt werden. Deshalb werden Impfstoffe, die nur einen teilweisen und vorübergehenden Schutz bieten, nicht empfohlen.

Einige afrikanische Länder verlangen jedoch nach wie vor einen Cholera-Impfpass. Aus diesen rein administrativen Gründen kann die Impfung noch in zugelassenen Zentren durchgeführt werden, oder es wird ein Kontraindikationsstempel in den Impfpass eingetragen.