Reisegesundheit

ReisegesundheitReisegesundheitReisegesundheitReisegesundheit

Hygienevorschriften und Vorsichtsmaßnahmen

Damit Ihre Reise nicht zum Albtraum wird, beachten Sie folgende Tipps.

NAHRUNG

Die größte Veränderung auf einer Reise ist neben dem Umgebungswechsel die Ernährung.

Ungewöhnliche Speisen, Mahlzeiten, die zu anderen Zeiten und bei möglicherweise starker Hitze eingenommen werden, können den Körper durcheinander bringen.

  • Die erste Regel in Ländern, in denen möglicherweise andere Hygienebedingungen herrschen und in denen Trinkwasser nicht unbedingt vorhanden ist: nur durchgegarte und gekochte Lebensmittel zu sich zu nehmen, und zwar möglichst heiß sind, um Bakterien zu vermeiden.
  • Obst sollte grundsätzlich geschält sein.
  • Essen Sie weder Salat noch rohes Gemüse.
  • Essen Sie nichts von kalten Speisen, die auf Eiswürfeln (bestehend aus möglicherweise verunreinigtem Wasser) serviert werden.
  • Wasser und Saft müssen aus Dosen oder verschlossenen Flaschen stammen.
  • Eis, Pudding, lokaler Käse und Eiswürfel sind ernsthafte Infektionsquellen, da sie möglicherweise aus unreinem Wasser oder nicht pasteurisierter Milch hergestellt werden.
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die nicht vor Fliegen geschützt sind.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, mit Wasser und Flüssigseife oder mit Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis, nach dem Toilettengang, nach dem Berühren von Dingen in öffentlichen Bereichen (z. B. in Bussen) und vor dem Essen.
  • Verwenden Sie weder Seifenstücke noch gemeinsam benutzte Handtücher: Sie sind voller Keime.
  • Putzen Sie Ihre Zähne mit Wasser aus verschlossenen Behältnissen.
  • Wenn Sie unterwegs sind, kochen Sie Wasser ab oder desinfizieren Sie es mit geeigneten Tabletten (wenn es trübe ist, filtern Sie es) oder mit dafür vorgesehenen Filtern (reinigen Sie auch diese).

DURCHFALL

Mit diesen Tipps beugen Sie unangenehmem Durchfall vor, der in der Regel aber ungefährlich ist. Medikamente gegen Durchfall reichen als Behandlung aus, aber es ist wichtig, dass Sie nicht austrocknen. Nehmen Sie ausreichend Wasser, Salz und Zucker zu sich.

  • Wenn Sie mit der Pille verhüten, denken Sie daran, dass dieses Verhütungsmittel bei Durchfall nicht zuverlässig schützt. Verwenden Sie Kondome: Damit schützen Sie sich auch vor sexuell übertragbaren Infektionen.
  • Wenn Sie an einer Immunschwäche leiden, eine Darmentzündung haben oder Ihre Magensäureproduktion reduziert ist, bitten Sie Ihren Arzt vor der Abreise um Rat.
  • Bei sehr starkem Durchfall sind eine antibiotische Behandlung und eine Rehydrierung notwendig.

VERSORGUNG VON KLEINEN WUNDEN

In heißen Regionen entzünden sich Wunden sehr schnell. Deshalb ist es sehr wichtig, dass jede noch so kleine Verletzung gründlich ausgewaschen, desinfiziert und mit einer sterilen Mullbinde abgedeckt wird. Beobachten Sie sie; wenn sie nicht heilt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Auch Insektenstiche sollten abgewaschen, desinfiziert und mit Gel auf Kortisonbasis eingerieben werden, um ein Jucken der Wunde zu verhindern. Bei Bedarf lindert ein Antihistaminikum den Juckreiz.

Wenn sie von einer Qualle gebissen werden, spülen Sie die Wunde 30 Minuten lang mit Essigwasser (5 bis 8 %) aus.