Umwelt

UmweltUmweltUmweltUmwelt

Invasive Arten

Invasive Arten haben Auswirkungen auf die Umwelt, die Wirtschaft und die öffentliche Gesundheit! Die Provinz handelt vorbeugend gegen diese Arten.

WAS IST EINE INVASIVE ART?

Invasive Arten oder invasive nichtheimische Arten sind Organismen, die von Menschenhand außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes eingeführt wurden, sich in der Natur akklimatisiert und fortgepflanzt haben und deren Population sich stark ausgebreitet hat.

Derzeit sind in Europa etwa 12.000 nichtheimische Arten in der Umwelt vorhanden, von denen 10 bis 15 % als invasiv eingestuft werden können.

Es gibt viele bewusst eingeführte invasive Arten, wie in der Gartengestaltung oder bestimmte Haus- und Nutztiere, aber auch zufällig eingeführte, z.B. über den Transport und den Austausch von Waren.

WAS SIND DIE AUSWIRKUNGEN?

Die Schäden durch invasive Arten werden in Europa auf über 12 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt! Tiere und Pflanzen haben negative – manchmal gravierende – Auswirkungen auf:

  • die Umwelt; sie sind die zweithäufigste Ursache für den Verlust der biologischen Vielfalt weltweit und eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen für die biologische Vielfalt in Europa;
  • die Wirtschaft, durch den Verfall industrieller Anlagen, die Kosten für die Verwaltung und Wiederherstellung des Naturgebiets usw.;
  • die öffentliche Gesundheit: es gibt eine direkte Verbindung zu Allergien, zur Übertragung von Krankheiten und zu Verbrennungen durch den Riesen-Bärenklau.

DIE AKTION DER PROVINZ LÜTTICH

Die Provinz hat sich dem Verhaltenskodex über invasive Pflanzen angeschlossen, der im Rahmen des Projekts AlterIAS („Alternatives to Invasive Alien Species“) entwickelt wurde, und hat sich insbesondere dazu verpflichtet:

  • sich über die Liste der invasiven Pflanzen in Belgien auf dem neusten Stand zu halten;
  • Informationen über invasive Pflanzen zu verbreiten;
  • den Einsatz alternativer, nicht-invasiver Pflanzen zu fördern;
  • sich an der proaktiven Entdeckung neuer invasiver Pflanzen zu beteiligen;
  • die Pflanzung invasiver Pflanzen in Belgien zu stoppen.

Informiert zu sein ist sehr wichtig! Vorsorge ist immer besser als Nachsorge.

In diesem Sinne führt die Provinz Lüttich in Zusammenarbeit mit der Provinz Luxemburg eine Informations- und Sensibilisierungskampagne durch, um die Einführung und Verbreitung invasiver Arten zu verhindern.

Es handelt sich dabei um eine zweimonatliche Veröffentlichung von Merkblättern über eine invasive Art, ihre Eigenschaften und Auswirkungen, aber auch über gute Präventionspraktiken mit dem Fokus auf „Invasive Arten“.

Bei der Antwort auf neue Umweltproblematiken ist die Provinz DABEI!

Sie haben keine Antwort auf Ihre Fragen gefunden, Sie haben eine spezifische Anfrage oder möchten uns einen Vorschlag unterbreiten?

Kontaktieren Sie uns!

Informationen zum Kolloquiums „Invasive Arten, eine territoriale Herausforderung!“ vom 24. Mai 2016 (alle Dokumente sind in französischer Sprache):