CHÂTEAU DE JEHAY

Gärten

Die Ziergärten

Gärten – Province de Liège ©

Der Park des Château de Jehay erstreckt sich über mehrere Hektar und umfasst einen Ziergarten, den Gemüsegarten und ein baumbestandenes Areal. Die ältesten bekannten Abbildungen dieses Parks sind Zeichnungen und Stiche aus dem 18. Jh. von Remacle Leloup. Aus dieser Epoche sind Hainbuchen, Linden- und Kastanienpflanzungen erhalten. Die Gärten wurden vom letzten Besitzer Graf Guy van den Steen Mitte des 20. Jh. vollständig neu angelegt und weisen Merkmale italienischer Parks der Renaissance auf: Ausrichtung von Sichtlinien, Skulpturen und Bedeutung des Wassers.

Zahlreiche einheimische, exotische und gartenbaulich gestaltete Bäume schmücken die Gärten. Etwa 15 stehen unter Schutz und erfahren daher besondere Pflege. Zu diesen bemerkenswerten Bäumen gehören zweihundertjährige Hainbuchen und die alten Kastanienpflanzungen, die den Ort bewundernswert strukturieren.

Die Pfade des Parks führen zum ehemaligen Eiskeller. Dieser wurde im 19. Jh. angelegt, um das im Winter eingelagerte Eis zu konservieren.

Die Bronzeskulpturen, die den Park zieren, sind Werke des Grafen Guy van den Steen. Einige, wie die Nymphen, sind von der griechisch-römischen Mythologie inspiriert. Weitere Themen sind Früchte der Fantasie des Künstlers oder, wie Ophelia, Figuren der klassischen Literatur.

Galerie photos

Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©
Gärten – Province de Liège ©